Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen




Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]




 

Anmeldung

Do, 15.03.2012


OMV und Antoniushaus Marktl setzen auf Bildung
Thomas Gangl, Geschäftsführer OMV Deutschland, überreichte an die Kinder- und Jugendhilfe-einrichtung Antoniushaus Marktl einen gehaltvollen Spendenscheck in Höhe von 21.000 EUR, der aus der Sicherheitsinitiative „Jede Sekunde zählt“ stammt.


Foto
(v.l.) Reinhold Tausch – Geschäftsführer Antoniushaus Marktl, Diakon Thomas Zauner – Direktor Finanzen und stv. Vorsitzender des Vorstands des Seraphisches Liebeswerk Altötting und Marianne Reichhart-Plank – Sonderschulrektorin des Antoniushaus-Schule Marktl, freuen sich zusammen mit den Antoniushaus-Schülern über die großzügige Spende, die Thomas Gangl – Geschäftsführer der OMV Deutschland und Sven Heß – Betriebsratsvorsitzender OMV Deutschland, überreichten.

Mit der Sicherheitsinitiative „Jede Sekunde zählt“ verbindet die OMV Deutschland höchste Sicherheitsstandards der Raffinerie Burghausen mit sozialem Engagement in der Region. Über eine Laufzeit von zwölf Monaten spendet das Unternehmen für jede unfallfreie Betriebsminute einen Cent für wohltätige Zwecke. Läuft der Betrieb jeweils für drei Monate am Stück unfallfrei, kommen weitere Geldprämien hinzu. Nach Abschluss des derzeit laufenden Spendenjahrs erhält das Antoniushaus Marktl den Erlös. Nach zwölf unfallfreien Monaten überreichte Thomas Gangl, Geschäftsführer der OMV Deutschland, den finalen Spendenscheck mit dem Maximalbetrag von EUR 21.000 an die Schulleiterin der Antoniushaus-Schule Marktl, Marianne Reichhart-Plank, Geschäftsführer Reinhold Tausch und Diakon Thomas Zauner, Direktor Finanzen und stv. Vorsitzender des Vorstands des Seraphischen Liebeswerks Altötting (SLW). Das SLW ist der Träger der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung.


Foto Foto
Sowohl bei den Spendenempfängern als auch bei den großzügigen Gebern herrschte freudige und gelöste Stimmung.

Die Aktion „Jede Sekunde zählt“ läuft seit März 2006 erfolgreich im Rahmen der OMV Initiative „Sicher in die Zukunft“. Seit sechs Jahren in Folge ist es der OMV daher erneut möglich, den Höchstbetrag von EUR 21.000 überreichen zu können. Der Spendenbetrag geht an das Antoniushaus Marktl, ein modernes Kinder- und Jugendwohnheim mit angeschlossenem Förderzentrum für emotionale und soziale Entwicklung und heilpädagogischer Betreuung. Das Antoniushaus Marktl ist eine Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung mit 54 vollstationären und 18 teilstationären Plätzen in heilpädagogischen Wohngruppen und einem sozialpädagogischen Hort. Mobiler sonderpädagogischer Dienst und mobile sonderpädagogische Hilfen ergänzen das therapeutische Konzept. In der Antoniushaus-Schule werden zur Zeit 75 Schüler von der 1. bis 9. Klasse unterrichtet. Da die Bildung von Kindern und Jugendlichen auch ein zentrales Anliegen der OMV ist, hat sich die OMV für das Antoniushaus als Spendenempfänger entschieden. Thomas Gangl erläutert: „Das Antoniushaus bietet emotional und sozial hilfebedürftigen Jungen die Möglichkeit auf einen Schulabschluss. Mit der Unterstützung der Einrichtung können wir einen wertvollen Beitrag für ihre Entwicklung, Erziehung und Bildung leisten. Darüber hinaus ergänzt die Wahl des Antoniushauses als Spendenempfänger ideal unsere anderen sozialen Projekte, die sich vor allem der Sprach- und Leseförderung von Kindern und Jugendlichen widmen.“


Foto Foto
Die Antoniushaus-Schüler beeindruckten die Gäste mit akrobatischem Breakdance sowie einem kurzen Fußball-Match.

„Die pädagogische, soziale und emotionale Betreuung der Kinder und Jugendlichen ist sehr kostenintensiv. Daher sind wir auf solch großzügige Spenden wie von der OMV angewiesen“, freuen sich Marianne Reichhart-Plank und Reinhold Tausch vom Antoniushaus über das soziale Engagement der OMV. „Die 21.000 EUR setzen wir gezielt für Erziehungs- Bildungs- und Freizeitprogramme ein. Das OMV Projekt ‚Jede Sekunde zählt‘ ist eine wirklich sinnvolle Initiative.“
Die Antoniushaus-Schüler bedankten sich bei den Gästen mit einer mitreißenden und äußerst akrobatischen Breakdance-Vorführung. Außerdem präsentierten die Jungs temporeiche Fußball-Trainingseinheiten sowie ein Drei-gegen-Drei Fußballspiel, das durch ein Elfmeterschießen entschieden werden musste. Auch die prominenten Gäste zielten auf das Tor, das die Schüler aber weitestgehend „sauber“ halten konnten.














Spendenkonto
Antoniushaus:

VR meine Raiffeisenbank eG
Altötting-Mühldorf

IBAN:
DE84 7106 1009 0142 7001 66
BIC: GENODEF1AOE





Newsletter Antoniushaus Marktl