Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen




Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]




 

Anmeldung

28.07.2017


Belohnungsaktion
Kooperationsprojekt "Rittertage" im Wasserschloss Haus Assen
Ein Bericht von Josef Schrottner


Am Montag, den 17.07.2017 fuhren acht Schüler mit ihren Lehrern auf die wohlverdiente Belohnungsaktion nach Nordrheinwestfalen. Für Schüler, die über einen langen Zeitraum ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hatten, sieht unser Schulkonzept ein besonderes Projekt vor: Die ca. achtstündige Fahrzeit steigerte die Spannung. Letztlich ließ uns der Anblick bei der Einfahrt in den Schlosshof staunen. Vor uns lag ein ehrwürdiges, altes Wasserschloss, dass auch gut in die Harry Potter Filme gepasst hätte.




Foto
Fotos: AHM

Nach dem Entladen der Autos stärkten wir uns im schönen und großen Speisesaal. Anschließend wurden wir von einem Pater durch das Schloss geführt, wobei uns besonders die Fledermäuse faszinierten, die im Dachstuhl wenige Zentimeter über unseren Köpfen hingen und flogen. Den Abschluss des ersten Tages bildete die Auswahl unserer Gewandungen für das mittelalterliche Ritterfest und eine Einweisung in die Aufgaben der nächsten beiden Tage.

 




Foto


History for Kids: Die Rittertage beginnen…
Nach einer erholsamen Nacht bauten wir unsere Stationen auf und bezogen unsere Posten bei den Parkplätzen und den ersten wichtigen Stellen am Schlossgraben. Schnell füllte sich der Schlosshof zum Ferienprogramm „History for Kids“ mit jungen Burgfräulein und Rittern aus der Umgebung, sodass der traurige König (Herr Lehner) das Mittelalterfest gebührend, aber mit einem doch deutlichen Hilferuf, eröffnen konnte. Hilfe benötigte der König bei der Errettung seiner Tochter Querulantia aus dem hohen Turm seines Schlosses. Dies sollten die jungen Recken und waghalsigen Burgfräulein schaffen, nachdem vor ihren Augen bereits ein junger Prinz (Herr Schrottner) an dieser Aufgabe grandios gescheitert war. Die Aufgabe unserer Knappen aus Marktl war es nun, genau diese Befreiung zu verhindern. Wir stellten den Rittern und Burgfräulein schwierige Rätsel, ließen sie knobeln, ihre Kraft und ihren Mut unter Beweis stellen... Letztlich aber hatten wir keine Chance und die ritterlichen Gäste konnten mithilfe des sagenumwobenen Schwertes Excalibur die Prinzessin aus dem Turm erretten. Für die hierfür nötige Rüstung und Ausstattung wurde mit einem eigens angefertigten Helm und einem Wappenrock für jedes Kind bereits im Vorfeld gesorgt.




Foto


Ritterspiele
Nach einem üppigen Mittagessen und ritterlichem Plausch mit König und Prinzessin wurde das königliche Turnier eingeläutet. Der nun fröhliche König stellte den vielen kleinen Rittern dieses Mal weit angenehmere, aber dennoch anspruchsvolle Aufgaben. So musste ein Feld umrundet werden, ohne die Eier der königlichen Hühner vom Löffel fallen zu lassen, eine Trainingseinheit beim Lanzenstechen gemeistert und bei anderen Herausforderungen noch viel mehr Geschicklichkeit bewiesen werden. Zudem war ein Bogenschießwettkampf zu gewinnen und einem Drachen das Feuer zu löschen. Natürlich durfte auch ein ritterlicher Schwertkampf nicht fehlen. Letztlich bestanden die angereisten Wettkämpfer alle Herausforderungen, sodass der König am Dienstag und Mittwoch insgesamt 76 neue Ritterinnen und Ritter in seinen Hof aufnehmen konnte.




Foto


Highlights nach „Feierabend“
Für uns war das verantwortungsvolle Programm bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen bis 28°C natürlich sehr anstrengend. Dessen ungeachtet hielt dann sowohl der Dienstag wie auch der Mittwoch noch weitere Erlebnisse bereit, die sich für uns als die eigentlichen Highlights entpuppen sollten. So konnten wir mit Kanus die Wassergräben erkunden, im strömenden Regen herumtoben, gegen einen Elektrostapler Tau ziehen (wobei wir gewonnen haben!), einen Slalom auf dem Rasenmähertraktor fahren und bei einer Anhängerfahrt mit ebendiesem Gerät das weitläufige und faszinierende Gelände des Wasserschlosses erkunden.
Die schönen Erlebnisse und das unvergleichliche Gefühl, in einem echten Schloss ein- und ausgehen zu können, begleiteten uns dann am Donnerstag, den 20.07.2017 auf der unvermeidlichen Heimfahrt.


» zu den Bildern










Spendenkonto
Antoniushaus:

VR meine Raiffeisenbank eG
Altötting-Mühldorf

IBAN:
DE84 7106 1009 0142 7001 66
BIC: GENODEF1AOE





Newsletter Antoniushaus Marktl








» zur Fahrradwerkstatt
» Facebook

» Artikel lesen
» zur Bildergalerie