Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen




Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]




 

Anmeldung

Mi, 03.07.2013


Theater-Kooperationsprojekt des Antoniushauses Marktl mit dem Internat Schloss Assen
Ein erlebnisreiches Wochenende rund um den Schatz im Silbersee
Ein Bericht von Dennis Sch., Mary und Fr. Christoph
Vergangenen Donnerstagvormittag machte sich die Gruppe Nikolaus zusammen mit Betreuern aus Heim und Schule auf den weiten Weg nach Norden. Ihr Ziel war das Internat Schloss Assen in Nordrhein Westphalen. Sie folgten damit einer Anfrage von P. Stefan, der im November ein Hospitationspraktikum im Antoniushaus Marktl gemacht und nun zu einer gemeinsamen Theateraufführung mit den Jungen des dortigen Internates eingeladen hatte.


Foto Foto
Die Aufführung vom „Schatz im Silbersee“ vor beeindruckender Kulisse des Wasserschlosses Assen

Die bekannte Geschichte um den Schatz im Silbersee von Karl May mit insgesamt 70 Darstellern stand auf dem Spielplan des Kollegs Kardinal Graf von Galen. Schon Wochen davor hatten sich die Jungen aus Marktl mit dem Drehbuch auseinandergesetzt und unzählige Male den Film dazu gesehen. Kostüme wurden genäht und Requisiten ausgewählt.


Foto Foto
Kostüme und Requisiten wurden selber genäht und ausgewählt.

Das Ganze fand vor den Burggräben eines echten alten Wasserschlosses statt, das als Internatsgebäude dient. Es steht auf alten dicken Holzdielen mitten im Wasser. Das Schloss machte auf die Jungen einen sehr imposanten Eindruck, aber auch die selbstgemachte Bühnenkulisse mit echten Gleisen, Dampflock, Salon und Wasserfall beindruckten.


Foto Foto
750 Zuschauer waren von der Aufführung und dem großem Einsatz begeistert.

Am Freitag vor dem Aufführungswochenende konnte es dann endlich losgehen: Die Marktler stellten 75 % der beteiligten Indianer und erhielten noch vor der gemeinsamen Generalprobe eine Extraeinführung in den Szenenablauf. So konnte bei den beiden Aufführungen am Samstag und Sonntag vor insgesamt mehr als 750 Zuschauern nichts mehr schiefgehen: "Mit unseren selbstgenähten Kostümen und echter Theaterschminke beeindruckten wir die Zuschauer.


Foto Foto
Winnetou wurde gefangen genommen und mit Tomahawks wurde rund um den Marterpfahl der Utahs getanzt.

Wir nahmen Winnetou gefangen, überfielen ein Stadt nahmen Sheridan, tanzten mit unseren Tomahawks um den Marterpfahl der Utahs, eine Stadt ging in Flammen auf, die Postkutsche brannte, eine Bahnstation explodierte..." so schildert Dennis seinen Auftritt als Indianer. Am Ende ging alles gut aus und der Schatz des Silbersees wird weiterhin in den Tiefen des Silbersees verborgen bleiben! Howgh!


Foto Foto
Neben großer schauspielerischer Leistung sorgten Spezialeffekte für eine authentische Kulisse.

Auch außerhalb der Theateraufführungen bewährte sich die Kooperation: "Wir durften dort bei den Schülern des Internates übernachten und waren mittendrin dabei!" So war das Wochenende ein absolut außergewöhnliches Erlebnis mit viel Abenteuer, interessanten Begegnungen und ganz neuen Erfahrungen. DANKE, Haus Assen!

"Wenn die Leute monatelang arbeiten und dann ist die Aufführung: Die Leute denken gar nicht darüber nach, wie viel Arbeit dahinter steckt. Wenn man hinter den Kulissen ist, dann merkt man wie viele Einzelheiten dazu gehören, z.B. der Wasserfall oder der explodierende Berg, die Marterpfähle... Und dann ist es vorbei, dann denkt keiner drüber nach wie viel Arbeit das. Aber da steckt so viel dahinter. (Dennis´ Eindrücke auf der Heimfahrt nach Marktl)>

Weitere Fotos, Galerie: http://www.antoniushaus-marktl.de/­cms_aktuell/­galerie_neu.php?DOC_INST=130704

Medienecho: http://www.die-glocke.de/­lokalnachrichten/­kreiswarendorf/­lippetal/­Mit-Schatz-im-Silbersee-einen-Volltreffer-gelandet-5dee3c03-0194-425f-8619-a68ba28cc684-ds



Spendenkonto
Antoniushaus:

VR meine Raiffeisenbank eG
Altötting-Mühldorf

IBAN:
DE84 7106 1009 0142 7001 66
BIC: GENODEF1AOE





Newsletter Antoniushaus Marktl








» zur Fahrradwerkstatt
» Facebook

» Artikel lesen
» zur Bildergalerie