Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen




Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie fünf private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]




 

Anmeldung
Herzlich Willkommen!

Das Antoniushaus Marktl wurde 1896 vom damaligen Ortspfarrer Jakob Haydn mit Unterstützung von Marktler Bürgern gegründet. 1917 übernahm das Seraphische Liebeswerk die Trägerschaft. Heute ist das Antoniushaus eine heilpädagogische Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe mit 54 vollstationären Plätzen für männliche Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in insgesamt sieben heilpädagogischen und intensivpädagogischen Wohngruppen.

Die angegliederte Grund- und Hauptschule ist ein Förderzentrum,  mit Förderschwerpunkt  emotionale und soziale Entwicklung. Mobile Sonderpädago­gische Hilfen und  Dienste, ein mobiler Sonder­päda­gogischer Dienst „Autismus“ und zwei Außenklassen an der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP) Altötting sind der Schule angeschlossen. Im sozialpädagogischen Hort „Plus“ stehen in zwei Gruppen 19 Plätze zur Verfügung. 

Bitte informieren Sie sich über unsere Betreuungs- und Förderangebote. Wir freuen uns über Ihr Interesse und stehen für Fragen und Auskünfte gerne zur Verfügung.



Aktuelles aus unserer Einrichtung

» Archiv


08.05.2017  
   

Aktion mit Gartenbauverein
Marktler Gartenkids bringen Maibaum ins Antoniushaus

Der bayerische Brauch des Maibaum-Aufstellens steht bei der Jugend im Antoniushaus Marktl hoch im Kurs. Familie Hüttinger aus Marktlberg hat einen acht Meter langen Stamm gespendet, der von den geschickten Händen der Jungen des Antoniushauses „geschepst“ und bis zum großen Fest auf dem Heimgelände gelagert werden sollte.
In einer Spätabendaktion entführten jedoch eine große Gruppe der „Gartenkids“ des Gartenbauvereins Marktl den Baum und versteckten ihn. Dem Geschäftsführer des Antoniushauses, Herrn Thomas Huber, blieb nichts Anderes übrig, als den Maibaum pünktlich zum Aufstellen am 02. Mai wieder „frei zu kaufen“.

» weiterlesen

Foto Gleich eine ganze Schar junger Gartler hatten bei der Gaudiaktion mitgeholfen und den Maibaum aus dem Antoniushaus gestohlen. Foto:Dötter

04.04.2017  
   

Wasserlauf-Projekt
Eine Baustelle nach Maß

Dass körperliche Arbeit so richtig Spaß machen kann, hätte vor dem Start des Wasserlauf-Projekts vielleicht der ein oder andere Schüler im Antoniushaus nicht geglaubt. Nach drei Tagen Arbeitseinsatz überwiegt bei den Jungen der Klassen sieben bis neun laut Schulleiterin Judith Christoph ganz klar die Freude, dass sie mit
ihrem tatkräftigen „Zupacken“ den geplanten Wasserlauf auf dem Spielgelände des Antoniushauses selbst gebaut haben.

» weiterlesen

Foto Die Baumaschinen erleichterten das Anlegen des Wasserlaufs. Körperlicher Einsatz der Schüler war trotzdem gefragt. Foto:AHM

29.11.2016  
   

Wandertag auf die Staffn-Alm
Natur genießen oder Extrem-Tour: ein rundum gelungener Ausflug

Dank der großzügigen Unterstützung von der Stiftung WeltKinderLachen war es der Antoniushaus-Schule im Oktober dieses Jahres wieder möglich, einen Schulausflug in die schöne Bergwelt des Chiemgaus zu unternehmen.

» weiterlesen

Foto Da oben waren die Extrem-Sportler …, Foto: AHM

07.10.2016  
   

Oldtimer-Fahrrad repariert
Radlwerkstatt schraubt Geschichte

Der Rahmen glänzt wieder in edlem Schwarz, Lenkergriffe und Sattel sind mit hellem Leder bespannt, die Ladefläche ist aus massivem Holz gearbeitet: Die technisch versierten Jugendlichen der Radlwerkstatt nahmen sich unter pädagogischer Anleitung von Franz Köpfelsberger des Oldtimer-Fahrrads der Marke Falter an und befreiten das rund 40 bis 50 Jahre alte Rad in einem aufwendigen Reparaturprozess von seinen Altersmakeln.

» weiterlesen

Foto Das Antik-Fahrrad der Marke Falter erstrahlt dank dem Team der Radlwerkstatt wieder in vollem Glanz. Foto:SLW

01.08.2016  
   

Abschlussfeier
Bemerkenswerte Leistungen der Neuntklässler

An der Antoniushausschule haben die zehn Neuntklässler zum Schuljahresende ihre Entlasszeugnisse erhalten. Neun Schüler bestanden zusätzlich zum Mittelschulabschluss die Prüfungen für den Qualifizierenden Mittelschulabschluss. Dennis Schmidt und Mario Deinstorfer können sogar einen Einser-Notenschnitt vorweisen.

» Artikel lesen
© Alt- Neuöttinger Anzeiger
(29.07.2016)

Foto Die Abschlussschüler mit Rektorin Judith Christoh, Konrektorin Kerstin Niedermeier und Geschäftsführer Thomas Huber. Foto:AHM







Spendenkonto
Antoniushaus:

VR meine Raiffeisenbank eG
Altötting-Mühldorf

IBAN:
DE84 7106 1009 0142 7001 66
BIC: GENODEF1AOE


filmbeitrag
"Ich glaube nicht,
dass das so ist"

Faktencheck zum Thema Flüchtlinge – Ein Filmprojekt der Antoniushaus-Schule Marktl

» Hier geht's zum Film




Sicher im Internet

Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken
von Stefan Bachmann,
IT-Experte für Datenschutz und Sicherheit








» zur Fahrradwerkstatt
» Facebook

» Artikel lesen
» zur Bildergalerie






Das Antoniushaus Marktl nimmt teil am Forschungsprojekt "Kultur des Hinhörens"

Alle Informationen dazu finden sie hier. www.dji.de